Tricksen, blöffen, über den Tisch ziehen: Wenn der Job Ihre miese Seite fordert

Warum gibt es eigentlich ein Rentenalter?

Mit 66 ist noch lang noch nicht Schluss - dieses alte Lied wird jüngere Generationen vermutlich irritieren. Denn: 66 ist nicht mehr alt, die Grenzen haben sich verschoben. Altsein fängt mit 70, 75 ab  und auch da bei manch einem noch nicht richtig. Das Länger arbeiten wird damit immer selbstverständlicher werden. Mehr noch als mit der Demografie hat das mit der Individualisierung unserer Gesellschaft zu tun. Arbeit ist der Kontakt zur Welt, Bestätigung, ein, ja, vielfach der wichtigste Teil des Lebens. Ich will weiter arbeiten! Das sagen sich immer mehr Rentner, die keine sein wollen. Meine eigene Mutter arbeitet mit [...]

Die anonymisierte Bewerbung kommt im Sommer

Endlich: Wir sind auch in Deutschland der anonymen Bewerbung einen Schritt näher. Auf Initiative der Antidiskriminierungsstelle testen ab August fünf deutsche Unternehme, darunter L´Oreal und Procter & Gamble anomymisierte Unterlagen ohne Foto, Geburtsdatum, Name etc. Überfällig, denn in meiner Praxis merke ich immer wieder, dass es definitiv Diskriminierung aufgrund dieser Faktoren gibt. Manchmal reicht es schon aus, "Kevin" zu heißen. Das riecht vielen Personalern, unbewusst versteht sich, nach Unterschicht. Verdächtig sind auch Schulbesuche in Hamburg-Steilshoop oder Köln-Chorweiler. Oder in Sibirien. Doch es trifft nicht nur die mit Migrations- und Unterschichtshintergrund. Sehr oft werden Frauen aussortiert, die "verheiratet"  den Lebenslauf schreiben, [...]

Nach oben