Robo-Recruiting: Wenn der Computer die Auswahl für den Bewerber trifft… sollte sich das Gehirn besser nicht abschalten

Robo-Recruiting: Wenn der Computer die Auswahl für den Bewerber trifft… sollte sich das Gehirn besser nicht abschalten

Was für eine Mühe, ja, mehr noch: Hingabe! Stunde, ja Tage stecken in Ihren Unterlagen! Mindestens eine Designer-Jeans hat die Optimierung durch den Profi gekostet. Immer noch glauben Sie, dass ein Anschreiben Wunder wirken kann. Dabei wird es kaum mehr gelesen, erst recht nicht von Menschen. Stattdessen werden Sie analysiert, Ihre Persönlichkeit wird per Robo-Recruiting vermessen. Die künstliche Intelligenz sagt Ihnen dann, wer Sie sind. Am Ende entlarvt Sie sie sogar als das, was sie nie sein wollten: Ein uninspirierter Langweiler, beispielsweise. Der Mensch entscheidet? Bewerbungen sind handverlesen? Naiv, wer sich an diesem Glauben festhält. Schon Online-Formulare, wie sie schon [...]

17. November 2018|

Werte statt Worte: Wie geht Wertewandel – und was geht nicht?

Wir müssen unsere Kultur ändern! Die Führung braucht neue Werte!  Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie das lesen? Haben Sie auch dieses Störgefühl, diesen inneren Widerstand, den leisen oder lauten Zweifel? Wir neigen dazu, das Thema Werte sehr leicht zu nehmen und Wandel für einfach zu halten. Viele Unternehmen hoffen, über Verhaltensschulungen ließen sich Werte ändern, manche glauben sogar ein wenig Wertekosmetik auf der Schauseite der Organisation - etwa im Employer Branding - würde reichen. Ich glaube, da machen es sich einige viel zu leicht. Es fängt schon damit an, dass Werte gar nicht richtig verstanden sind. Es sind [...]

5. September 2018|Tags: , , , |

Digitalisierung auf dem Arbeitsmarkt: Wie sich Jobs neu erfinden und warum immer weniger mithalten können, wenn es heißt „weiter so“

Ich muss Sie nicht erinnern, dass Kaiser Wilhelm einst selbstsicher verkündete, das Pferd werde niemals durch das Auto abgelöst werden. Sie wissen zweifellos auch, dass in meiner Generation der Bankkaufmann als Hochadel der Abiturienten-Lehren galt. Ich brauche nicht auf das Desaster mit der HSH Nordbank und den derzeitigen Aktienkurs der Deutschen Bank verweisen.  Nein, die Einschätzung der Leute von heute ist meistens einfach nur selbsterhalt-dienlich. Ich weiß noch, wie mir ein Manager vor 10 Jahren aus voller Überzeugung sagte, im Internet würde die Top-Ebene niemals ankommen. Das sei nur etwas für junge Leute und in den ersten zwei, drei Karrierestufen.  [...]

26. Februar 2018|Tags: , , , , |

#Organisationsrebellen: Wie das Rebellische auch in den leisen Menschen zum Tragen kommt

Bin ich ein Rebell? Sind Sie es? Und könn(t)en Sie es werden? Wenn Sie das Thema auch aus meiner sehr persönlichen Sicht interessiert, dann lesen Sie jetzt bitte weiter. Diese Woche erhielt ich die Einladung zur Blogparade „Organisationsrebellen“ per Twitter, die von Haufe und Stephan Grabmeier vorangetrieben wird. Von Grabmaier habe ich ein Interview in meinem Buch „Agiler Führen“. OK, Umfeldcheck ergibt: ein paar Gründe mitzumachen. Ich hangele mich in meinem Text – gar nicht rebellisch, sofern ein Synonym davon "Querdenkend" ist - einfach mal an den Fragen entlang. Dabei ist mein Fokus, wie könnte es anders sein, Mindset und [...]

17. Februar 2018|Tags: , , |

Crystalknows: Wie unsere Persönlichkeit bei Linkedin ausspioniert wird – und warum das mehr ist als ein Spiel

„Ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau, was die da machen“, erzählt die Personalerin. Und fügt hinzu: "Ich will es auch gar nicht wissen“. Immer mehr Personaler arbeiten mit den Datenreports der internetaffinen Recruiter. Auch Spezialisten werden einbezogen: Backgroundchecks im Internet sind in vielen Unternehmen längst Alltag. Dabei werden zunehmend auch Persönlichkeitsprofile erstellt, die die verfügbaren Daten bei Google, Linkedin, Facebook oder Google Mail verwenden. Der Bewerber wird durchleuchtet - ohne es zu merken und zu wissen. Es gibt Programme, welche die Wahrscheinlichkeit, ob jemand korruptionsanfällig ist, statistisch berechnen. Sie testen Integrität, ohne dass jemand dafür Fragen beantworten muss - rein [...]

17. Januar 2018|Tags: , , |

Was ist Karrierecoaching? Zur Geschichte und Zukunft der prozessorientierten Karrierebegleitung

Was ist Karrierecoaching? Und was unterscheidet es von Karriereberatung oder Business Coaching? Neben dem „systemischen Coaching“ führt berufs- und karrierebezogene Beratung eher ein Schattendasein. Und das obwohl laut einer Umfrage von Christopher Rauen aus dem Jahr 2014 55% aller Coachinganlässe beruflich bedingt sind. Doch gibt es das überhaupt - beruflich bedingt? Vieles, was letztendlich Lebensunzufriedenheit ist wird gern auf den Beruf bezogen. Hinter einem scheinbar einfachen Anlass wie "ich bin unzufrieden im Job" kann sich aber auch ein wilder Garten an Lebensthemen auftun. Berufliche Neuorientierung als wichtiges Thema Solche berufliche Unzufriedenheit ist verbreitet, und ebenso eine Vermischung mit anderen Themen, [...]

Taylorismus 2.0: Der Mensch in der Effektivitätsfalle – vermessen und durchleuchtet

Glauben Sie ernsthaft, Sie könnten heute noch mit einem einfachen Lebenslauf durchkommen? Vergessen Sie es. Die „Career History“, immer öfter vor einem Vorstellungsgespräch in Form eines Fragebogens gereicht, will tiefgehend und weitläufig erforscht werden. Immer mehr Firmen begnügen sich nicht mit eingereichten CVs, sondern wollen, dass Sie sich datentechnisch bis auf den letzten Monat ausziehen. Warum haben Sie Ihren letzten Job verlassen? Wurden Sie etwa gekündigt? Was war der größte Erfolg? Gab es Probleme mit dem Chef? Wieviel genau (in EUR oder Dollar) hat ein Projekt Ihrer Firma gebracht? Unmöglich sagen Sie? Ach, das ist noch harmlos. warten Sie ab, [...]

3. Dezember 2017|Tags: |

Warum nicht die Besten, sondern die Gleichsten Karriere machen

Was ist Ihr Bildungshintergrund – und welchen haben die Kollegen? Wo haben Sie studiert oder gelernt, wo die anderen in ihrer "Peer-Group"? Sind die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen sehr unterschiedlich – oder gleichen sie sich bei genauer Betrachtung, wenn nicht optisch, so doch psychologisch? Willkommen in der normalen Welt der Ungleichheit, in der nicht die besten, sondern oft die gleichsten Karriere machen. Und jetzt frage ich Sie: Könnte es sein, dass auch Sie selbst dazu beitragen, das Unterschiede bestehen bleiben? Nicht sofort abwinken - vieles ist uns einfach gar nicht bewusst. 5 kleine Denkanstöße: Wer ist eher Vorbild für Sie? Ist [...]

27. Oktober 2017|Tags: , , , , |

Wie erkennt man eigentlich Talente, etwa den “kreativen Querdenker”?

Unternehmen suchen Talente. Talent Management hat Hochkonjunktur. Das Recruiting jagt. Aber was meinen eigentlich die, die Talente suchen? Wonach fahnden sie genau? Ein Talent ist jemand, der etwas besser kann als andere. In der digitalisierten Welt hat sich das Bild vom Talent verändert. War es früher der fleißige Einserkandidat, stellen sich jetzt vieke geniale Entwickler und kreative Neudenker vor. Ich habe bei Indeed „Querdenker“ eingegeben: Über 600 Ergebnisse in Stelleninseraten. Im Vergleich dazu wird nur rund 200 mal ein überdurchschnittlicher oder sehr guter Studienabschluss gefordert. Ich kann es nicht beweisen, aber ich würde wetten, dass vor 10 Jahren kein einziger [...]

15. Juli 2017|

Das Ende der Ego-Kultur: 5 Gründe, warum sich das Verständnis von Teamarbeit radikal ändern muss

Überall höre ich sie. Begriffe, die aus dem Wortfeld der Teamarbeit stammen: Augenhöhe. Kooperation. Zusammenarbeit. Gemeinsamkeit. Sinn für alle. Da ist  ein Wir-Trend in der Arbeitswelt entstanden, der ein kollektives Bedürfnis anzeigt - dem nach Bindung und Verbindung. Selbst eingefleischte Einzelkämpfer und ehemalige Karrieristen suchen plötzlich nach etwas, das mehr ist als sie selbst. Wie langweilig ist es doch, sich selbst zu lieben! Und ist dieser Versuch nicht sowieso vergebens? Viel zu lange haben Unternehmen nicht beachtet, das ein Team viel mehr oder viel weniger als die Summe seine Individuen ist. Man könnte auch sagen: Sie haben nicht auf Emergenz [...]

21. Mai 2017|Tags: , , |

Wie Silo-Denken Unternehmen bremst und was sich dagegen tun lässt

Wir müssen agiler werden, alles klar. Doch eines der größten Hemmnisse ist Silodenken von Unternehmen und Abteilungen. Dieses könnte man auch mit Inseldenken oder Abgrenzungsdenken übersetzen. Meiner Beobachtung nach ist es äußerst verbreitet, teils wird es sogar explizit gefördert. Ist es möglich, Silo-Denken einzudämmen? Oder ist es sogar systemimmanent, oder vielmehr „systemisch“ bedingt. Der Soziologe Stefan Kühl glaubt das. In einem Interview mit Jan C. Weilbacher sagt er im Human Resources Manager: „Das Silodenken – das Denken in lokalen Rationalitäten, wie wir das nennen – ist der Mechanismus, der sich in jeder Organisation mit Arbeitsteilung automatisch ausbildet. Daran wird die [...]

7. Mai 2017|Tags: , , , |

New Work: 5 blinde Flecken mit Blick auf die Zukunft der Arbeit

Was hat ein Nasenring mit einem Bossanzug zu tun? Für die Antwort auf diese Frage bitte ich um etwas Geduld. Jetzt will ich Sie damit erst einmal in diesen Text hereinziehen und ein wenig Dramaturgie aufbauen. Es geht in meiner Kolumne dieses Mal um die neue Arbeitsgesellschaft, die gern mit dem Etikett „New Work“ verknüpft wird. Dieses Etikett erzeugt Erwartungen: Wenn wir nur endlich gut zueinander wären! Hierarchiefrei, mindestens jedoch hierarchiearm kommunizieren würden! Den Mensch in den Mittelpunkt stellten. Endlich sehen würden, dass wir Schöpfer der Arbeitswelt sind und als solcher Dinge SELBST möglich oder unmöglich machen... Das New Work-Konzept [...]

23. April 2017|Tags: , , |

Personalauswahl: Bitte analysiert nicht nur Bewerber, auch Arbeitgeber gehören durchleuchtet

Experten unterlaufen ständig Fehleinschätzungen. Sie diskriminieren, ohne es zu wollen, bemerken ihre eigenen Selbstbestätigungen nicht, verkennen wahre Talente. Kein Wunder, dass jetzt Algorithmen die Personalabteilungen aufmischen. Diese Woche habe ich ein Interview mit der Harvard-Professorin Iris Bohnet auf stern.de geteilt. Die Headline „Bewerbungsgespräche wird es in 10 Jahren nicht mehr geben“ polarisierte stärker als viele andere Artikel. Warum das Thema so emotional ist – und was von der These zu halten ist… Erst einmal: Richtig, unser Bauchgefühl trügt... Und zwar auch die Bewerber, nicht nur die Arbeitgeber. Das muss einmal so deutlich gesagt werden. Ich erlebe es sehr häufig, dass [...]

Cultural Fit: Das Streben nach Gleichheit – oder wären Unterschiede nicht viel besser?

Hanni arbeitet im Personal und Nanni auch. Hanni und Nanni sind blond, Mitte 30 und zeigen keine Ecken und Kanten. Sie wollen auf der Veranstaltung, die ich besuche, ihr Unternehmen bewerben im Zeichen des Fachkräftemangels. Sie wollen die Employer Brand präsentieren. Employer Branding ist so etwas wie die Ladestation für den Cultural Fit, für die kulturelle Passung von Bewerber und Arbeitgeber. So hängt beides eng zusammen. Hanni und Nanni haben vermutlich die gleiche Präsentationsschulung durchlaufen, deshalb unterscheidet sich ihr Vortragsstil nicht. Sie erzählen viel und mit zu viel Werbung und Worthülsen für meinen Geschmack. Ich bin sicher, Hanni und Nanni [...]

Frauennetzwerke: 5 Tipps, damit sie funktionieren und keine Gender-Falle werden

Melanie möchte Karriere machen. Es zieht sie ins Ausland. Sie will Beziehungen aufbauen, Spuren hinterlassen. Von ihrem Frauennetzwerk im Konzern erhofft sie sich Unterstützung. Sie will sich dort engagieren und glaubt, dass das auch "oben" gesehen und goutiert wird. Als sie das ihrem Chef sagt, lacht der laut auf. „Karriere kannst du vergessen, wenn du dich da engagierst“, lästert er. Eine wahre Geschichte über Frauenförderung und die Illusion, dass formelle Netzwerke, Frauenkarrieren fördern würden. Dabei sind Frauen- oder vielmehr Gendernetzwerke  das wohl häufigste Instrument im Unternehmen, wenn es um Gleichstellungsmaßnahmen geht. Sie gehören zum festen Inventar des Personalwesens. Viele Konzerne [...]

13. Mai 2016|Tags: , , |
Nach oben