Kategorien

Ausschnittservice für Bewerber

Veröffentlicht: 25. Januar 2008Kategorien: Organisation und Transformation

Es gibt wieder mal ein neues Serviceangebot für Bewerber: „Jobsperpost“ JobsperPost bietet den Abonnenten das Pendant für den Tageszeitungsbereich zu den Suchagenten der Online-Börsen. Der Kunde legt sich ein oder mehrere Profile an und erhält dann die Auswertungen der Tagespresse für den entsprechenden Suchauftrag. Das hört sich zunächst einmal nicht revolutionär an. Die Frage ist: gibt es wirklich in den Tageszeitungen so viel mehr Stellenangebote als im Internet? In manchen Branchen ist dies nach wie vor so (etwa im öffentlichen Bereich, einigen Segmenten der Kultur, bei B2B-Unternehmen). Wer jedoch in der Konzernwelt sucht, kann sich das Angebot mit hoher Wahrscheinlichkeit sparen. Für alle anderen bleibt also nichts als der Selbstversuch – ein Versuch, der in diesem Fall durchaus überlegenswert ist.

Für € 1,25 pro Woche und Profil bei einer Kündigungsmöglichkeit, die auf der Website mit „jederzeit“ benannt wird (wobei zu hoffen steht, dass dann nicht noch eine Kündigungsfrist greift), ist der finanzielle Einsatz überschaubar.

Fazit: ein Versuch kann nicht schaden!

Sabine Korndörfer

Beitrag teilen:

Über Svenja Hofert

Svenja Hofert verbindet unterschiedliche Welten und Positionen. Dabei entwickelt sie neue und eigene Blickwinkel auf Themen rund um Wirtschaft, Arbeitswelt und Psychologie. Sie ist vielfache Buchautorin und schreibt hier unregelmäßig seit 2006. In erster Linie ist sie Ausbilderin und Geschäftsführerin ihrer Teamworks GTQ GmbH. Interessieren Sie sich für Ausbildungen in Teamentwicklung, Agilem Coaching und Organisationsgestaltung besuchen Sie Teamworks. Möchten Sie Svenja Hofert als Keynote Sprecherin gewinnen, geht es hier zur Buchung.

Vielleicht interessiert Sie auch

Einen Kommentar verfassen