Kategorien

Kurze Anleitung für echtes Querdenken

Veröffentlicht: 5. Mai 2022Kategorien: Mindset und Entwicklung

Damit das von Anfang an klar ist: Quer kommt von schräg in Bezug auf eine räumliche Richtung. Es bedeutet, etwas aus einem anderen Winkel zu sehen. So wie der Elefant auf dem Ast eine ungewöhnliche Perspektive einnehmen kann.

Querdenker laufen niemand hinterher

“Querdenken” hat nichts mit dem zu tun, wozu die Medien oder Twitter oder wer auch immer den Begriff gemacht haben. Querdenker jagen keinen kruden Verschwörungstheorien nach. Sie laufen nicht hinterher, sondern bleiben stehen.

Überhaupt nachjagen… Beim Querdenken bleibt man stehen, beschäftigt sich mit eigenen Denk-Mustern und denen der anderen. Echte Querdenkende fragen – und hinterfragen. Querdenken ist somit eine Stärke, die vor allem eines erfordert: Offenheit für andere Wege, neue Erfahrungen, unkonventionelle Gedanken. Und für andere Menschen und deren Gedanken!

Matthias Varga von Kibéd unterscheidet innere und äußere Querdenker. Innere Querdenker sitzen in mir und suchen immer wieder die andere Perspektive. Das hilft, den eigenen Blick auf ein Problem weiter zu entwickeln. Genau darum geht es: um das Weiterentwickeln. Stehenbleiben ist kein Problemlöser durch Querdenken. Und Probleme stehen immer im Vordergrund, denn für sie braucht man ja das Querdenken.

Und nun zu einigen konkreten Punkten und meiner Anleitung.

Anleitung zum Querdenken

  1. Arbeiten Sie das Problem hinter dem Problem heraus. Machen Sie das Unsichtbare sichtbar – darum geht es wirklich. Auch darin kann schon ein Querdenken liegen, denn oft sind Probleme nicht das, was sie zu sein scheinen.
  2. Versetzen Sie sich in völlig andere Perspektiven. Dazu hilft es, sich in anderes Denken hineinzuversetzen. Wie würde Elon Musk auf das Problem schauen, wie ihre Oma?
  3. Beziehen Sie Ihre Gedanken auf das Problem und nicht auf sich. Denken Sie nicht, dass sie besonders kluge Ideen einbringen müssten oder vor irgendjemand gut dastehen müssen. Konzentrieren Sie sich auf das, um das es geht.
  4. Vergessen Sie alles, was Sie bisher zu wissen glaubten. Lassen Sie bisherige Lösungsstrategien los. Machen Sie nicht, was Sie sonst immer machen.
  5. Egal, was du denkst, denk das Gegenteil dazu – machen Sie sich dieses Poldenken zu eigen. Wer da mehr reinfinden möchte: In meinem Buch “Business Showdown” ist das eine der Grundideen.
  6. Erhöhe den Spaß am anders und schräg Denken – die meisten schauen nur auf möglichst schnelle Lösungen. Dabei ist der Weg das Spannende.
  7. Suche dir äußere Querdenker, die die inneren aktivieren. Wir verbinden uns gern mit Menschen, die uns ähnlich sind. Viel mehr innovative Kraft liegt aber in denen, die anders sind. Wichtig ist hier ein Rahmen in der Gruppe, der offenes Denken erlaubt.

Zu diesem und ähnlichen Themen erhalten Sie auf meinem Kanal Svenja Hofert Mindshift  kurze Videoimpulse. YouTube belohnt marktschreierische Titel und Cover. Wenn Sie mir direkt folgen, kann ich darauf verzichten 😉

Beitrag teilen:

Über Svenja Hofert

Svenja Hofert verbindet unterschiedliche Welten und Positionen. Dabei entwickelt sie neue und eigene Blickwinkel auf Themen rund um Wirtschaft, Arbeitswelt und Psychologie. Sie ist vielfache Buchautorin und schreibt hier unregelmäßig seit 2006. In erster Linie ist sie Ausbilderin und Geschäftsführerin ihrer Teamworks GTQ GmbH. Interessieren Sie sich für Ausbildungen in Teamentwicklung, Agilem Coaching und Organisationsgestaltung besuchen Sie Teamworks. Möchten Sie Svenja Hofert als Keynote Sprecherin gewinnen, geht es hier zur Buchung.

Vielleicht interessiert Sie auch

Einen Kommentar verfassen