Bewerbungsplagiate: Darf man sich Bewerbungen „fremdschreiben“ lassen? #blogparade

Bewerbungsplagiate: Darf man sich Bewerbungen „fremdschreiben“ lassen? #blogparade

Neulich hatte ich wieder so ein Buch in der Hand, das lesbar nicht von dem geschrieben war, der auf dem Cover stand. In einer Dankeszeile im Nachwort verschwand der Name der eigentlichen Autorin, eine, die für viele Speaker und Berater schreibt. Ich frage Sie: Würden Sie sich getäuscht fühlen, wenn Sie wüßten, dass Ihr Lieblingswerk gar nicht von dem stammt, der auf dem Cover steht? Ich lasse die Frage mal im Raum stehen.. Unstrittig ist, dass Professoren sich getäuscht fühlen, wenn eine Promotion im Nachhinein als Plagiat entlarvt wird. Die Sache könnte sogar illegal sein und den Tatbestand der Urkundenfälschung erfüllen. [...]

Nach oben