Schade, dass das so selten ist: Das Unternehmen LOEWE zahlt seinen Mitarbeitern die gestundeten Löhne zurück – mit 25 Prozent Zinsen. Das Unternehmen hatte den Zug der Flachbildschirme verpasst, war ins Straucheln geraten und hatte von den Mitarbeitern 2004 1,5 Monatsgehälter erbeten. Ende 2006 ist nun der Turnaround geschafft, LOEWE verkauft wieder Fernseher und bedankt sich zugleich. Toll! Der Hintergrundbericht ist zu lesen in der FTD.

Der erste Konzern, der von Mitarbeitern eine Gehaltseinbuße verlangte war Hewlett Packhard, 2001. Den aktuellste Fall liefert die Telekom 2006: 30-50% weniger soll es für ca. 45.000 Mitarbeiter geben. Ob sich da am Ende jemand bedankt?

Beitrag teilen:

Über Svenja Hofert

Svenja Hofert ist vielfache Bestsellerautorin, die sich im deutschsprachigen Raum über mehr als ein Vierteljahrhundert ein hohes Renommee als Vordenkerin für das Thema Zukunft von Arbeit und Führung erworben hat. Ihr Motto "Zukunft der Arbeit mit Sinn und Verstand". Dieses Blog besteht seit 2006 und wird nur noch gelegentlich gepflegt. Folgen Sie der Autorin, indem Sie Ihren kostenlosen Newsletter Weiterdenken  abonnieren. Auf  Linkedin können Sie der Autorin ebenso folgen und erhalten 14tätig die Weiterdenken Essentials.

Einen Kommentar verfassen