„Unternehmen bieten immer weniger Perspektive und Sicherheit“: Interview mit Henrik Zaborowski

„Unternehmen bieten immer weniger Perspektive und Sicherheit“: Interview mit Henrik Zaborowski

Henrik Zaborowski ist jemand, den man sich auch außerhalb der Karriere- und HR-Szene merken sollte. Er hat nicht nur einen wirklich sehr coolen Namen, sondern auch eine eigene Haltung, die sich in interessanten Blogbeiträgen spiegelt - und er berät in Sachen Recruiting von morgen. Genau der „Typ“ Mensch, der für neue, zeitgemäße Karrieren und die Ideen von morgen steht – deshalb habe ich ihn für mein Buch „Karriere mit System“ ausgewählt. Hier die Langform unseres dafür geführten Interviews. Es ist wirklich lang, sehr lang - aber es lohnt sich, sich dafür Zeit zu nehmen. Da sind Schmankerl drin, auch für Insider, z.B. [...]

8. September 2014|Tags: , , |

Mosaik 2030: 10 x Karrieren der Zukunft

Ein Job = kein Job, ein Studium = keins. Der Zukunft gehört die Mosaikkarriere bestehend aus einem Bildungsteppich. Den Begriff „Mosaikkarriere“ hat die Autorin und Professorin Lynda Gratton geprägt. Dabei geht es nicht darum, dass Menschen immer neue Jobs erlernen, sondern verschiedene Profile zu einem neuen verknüpfen – und zwar sehr oft ausgesprochen anspruchsvolle Profile, die mehrere akademische Studiengänge verlangen. Wer soll das bezahlen? Müssen wir demnächst alle in eine Bildungsversicherung einzahlen? Wie hoch werden Gehälter sein müssen, wenn Menschen nur noch ein paar Jahre ihr Wissen abschöpfen können, um sich dann dem nächsten Mosaikstein zu widmen? Folgen und praktische Maßnahmen [...]

Das Karrieremacherbuch

Die alten Muster haben ausgedient. Doch wie geht die Karriere von morgen? Mein neues "Karrieremacherbuch" behandelt die Frage, wie wir in Zukunft erfolgreich sein werden. Eine meiner Thesen lautet: Karriereplanung ist falsch - jedenfalls so wie Sie bisher betrieben worden ist. In der Karrierebibel von Jochen Mai lesen Sie mehr dazu. Tipps gibt es auch. Das Buch ist überall im Handel erhältlich und natürlich auch bei Amazon, auch wenn Amazon es einfach nicht schafft, meine seit zehn Jahren falsche Autorenbiografie zu korrigieren oder den richtigen Titel zu nennen 😉

Nach oben